Willkommen auf der Website der Gemeinde Untereggen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck VersionPDF

Waldreservate

Waldreservate sind Hotspots der Biodiversität. Im Kanton St.Gallen sollen bis zum Jahr 2030 6’000 Hektaren, rund zehn Prozent der Waldfläche, unter Vertrag stehen. Je zur Hälfte als Naturwaldreservate und als Sonderwaldreservate. Ende 2020 bestanden 3'946 Hektaren Waldreservate, davon 2'666 ha Sonderwald- und 1'282 ha Naturwaldreservate. Dies entspricht einem Anteil von 6.6 Prozent der St. Galler Waldfläche. Das Waldreservat Goldachtobel in Untereggen ist ein sogenanntes Komplexreservat. Es beinhaltet Sonderwald- und Naturwaldflächen. Waldreservatsverträge werden zwischen den Waldeigentümern und dem Kanton St. Gallen für 50 Jahre abgeschlossen. In Naturwaldreservaten wird für 50 Jahre auf die Holzernte und die waldbauliche Pflege verzichtet. Damit wird die natürliche Entwicklung zugelassen. Es entsteht mit der Zeit Wildnis. Naturwaldreservate bilden damit Kernlebensräume für spezialisierte Arten wie zum Beispiel den Dreizehen- oder Weissrückenspecht. In Sonderwaldreservaten werden die Lebensräume von seltenen und bedrohten Arten gezielt aufgewertet, wie z.B. für das bedrohte Auerhuhn oder gewisse Orchideenarten. Meistens werden dabei dunkle Wälder aufgelockert, um lichte Wälder als Lebensraum für licht und wärmeliebende Tiere und Pflanzen zu schaffen oder um das Nahrungsangebot und die Deckung zu verbessern. Profitieren können viele Tagfalter, Vögel, Käfer, Reptilien und Blütenpflanzen (z.B. Feuerlilie oder Frauenschuh).


Seidelbast, Waldreservate
 

Datum der Neuigkeit 4. Nov. 2021

Seitenanfang