Willkommen auf der Website der Gemeinde Untereggen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck VersionPDF

Projekt Fernwärme Untereggen wird abgebrochen

Im Oktober 2020 hat der Gemeinderat entschieden, das Fernwärmeprojekt auf die Gebiete Hinterhof, Böhler und westlicher Mittlerhof zu konzentrieren. Die Akquisition von Fernwärmeanschlüssen gestaltete sich allerdings auch in diesem reduzierten Gebiet  schwierig. Zu stark ist bei vielen Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer der Wunsch
nach einer eigenen Heizungsanlage im Haus. Der Gemeinderat hat deshalb beschlossen, auf die Weiterverfolgung des Projektes Fernwärme Untereggen zu verzichten. Im Hinblick auf geplante Neuüberbauungen im Rahmen der Innenentwicklung im Hinterhof wird der Gemeinderat noch versuchen, den Aufbau eines privaten kleinen Fernwärmenetzes mit grosser Anschlussdichte auf kleinem Raum anzustossen. Mit der Lancierung des Projektes Fernwärme und der Akquisition für mögliche Fernwärmeanschlüsse Politische Gemeinde nach der Erarbeitung des Vorprojektes haben sich eine Vielzahl von Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer in Untereggen mit der Zukunft ihrer  Heizenergiegewinnung auseinandergesetzt. In den 18 Monaten seit Beginn der Akquisition im Februar 2020 haben sich im ursprünglichen Einzugsgebiet des Fernwärmeprojektes bereits 23 Heizungseigentümerinnen und -eigentümer für den Ersatz ihrer Ölheizung durch eine Wärmepumpe entschieden (7 Luft-/Wasser-Wärmepumpen und 16 Erdsondenbohrungen mit Sole-/Wasser-Wärmepumpe). Lediglich zwei Heizungseigentümer haben ihre Ölheizung durch eine neue ersetzt. Der Gemeinderat kann für sich in Anspruch nehmen, dass er bei vielen Grundeigentümerinnen und  Grundeigentümer die Initialzündung für einen  Heizungsersatz ausgelöst und dabei das Bewusstsein für erneuerbare Heizenergie geschärft hat. Durch die vielen neuen Wärmepumpen wird der CO2-Ausstoss deutlich vermindert und die Luftreinhaltung im Dorf verbessert.



Datum der Neuigkeit 27. Aug. 2021

Seitenanfang